Der Weg in die eigenen 4 Wände – wir beleuchten die Baufinanzierung

Die eigenen vier Wände sind immer etwas ganz Besonderes. Mit den eigenen vier Wänden erschafft man sich nur sein Stück Unabhängigkeit, sondern auch man erfüllt sich damit auch seine eigenen Träume. Allerdings ist das eigene Haus nicht gerade kostengünstig und es gibt vieles abzuwägen. In den meisten Fällen wird daher ein Kredit benötigt. Im folgenden Ratgeber beleuchten wir die Baufinanzierung.

Was versteht man unter Baufinanzierung?

Baufinanzierung ist nicht gleich Baufinanzierung. Hierbei gibt es ganz unterschiedliche Varianten einer Baufinanzierung, auf diese wir später noch genauer eingehen werden. Grundsätzlich bezeichnet eine Baufinanzierung die Bereitstellung von Geldern, welche nur für die Errichtung oder Sanierung von Gebäuden genutzt werden. Diese umfassen dabei auch den Kauf und die Pflege des Grundstücks.

Das Kapital kann dabei komplett selbst gestemmt werden, dabei redet man von einer Eigenfinanzierung. Daneben gibt es dann auch noch die Fremdfinanzierung. Hierbei werden die Gelder von Kreditinstituten bereitgestellt und sind entsprechend zurückzuzahlen. Darüber hinaus gibt es auch noch eine Mischform, welche die wohl häufigste Form darstellt. So wird beispielsweise der Kauf finanziert, während die Renovierung durch eigene Mittel erfolgt.

Die einzelnen Varianten im Überblick

Die erste Variante, die wir uns anschauen wollen ist die Eigenfinanzierung. Bei dieser Finanzierungsart besitzt der Bauherr genug Eigenkapital, um die Finanzierung selbst zu stemmen. Das Eigenkapital besteht hierbei aus eigenen liquiden Mitteln, aber auch aus eigenen Sachwerten wie beispielsweise ein Baugrundstück. Die Alternative dazu ist die komplette Fremdfinanzierung. Dabei besitzt der Bauherr kein Eigenkapital, sodass das Haus mitsamt Grundstück über ein Kreditinstitut finanziert wird.

Skyline von MoersMöchte man beispielsweise ein Haus in Moers bauen oder kaufen, so sollte man per Onlinesuche Baufinanzierung Moers eingeben. Es werden daraufhin passende Institute rund um die Umgebung von Moers angezeigt. Sollte es sich bei dem Objekt um öffentlich geförderten Wohnraum handeln, so besitzt man zusätzliches Kapital für den Bau beziehungsweise der Renovierung.

Selbstverständlich ist es ebenfalls möglich, auch ein Darlehen über Bekannte, Freunde oder Familie zu erwerben. Diese Art der Finanzierung ist besonders attraktiv, da in der Regel keine Zinsen anfallen und nur die Tilgung geleistet werden muss.

Die dritte Variante ist die Bauzwischenfinanzierung. Diese tritt dann auf, wenn das Eigenkapital aufgebraucht worden ist beziehungsweise, wenn vor Baubeginn zu wenige eigene Mittel zur Verfügung stehen. Diese Variante kommt beim Bau beziehungsweise Hauskauf sehr häufig vor. Hierbei wird lediglich ein Teil der Summe über einen Kredit finanziert, während der Rest über das Eigenkapital bezahlt wird. Zu beachten ist dabei, dass genug Geld für den Ausbau eingeplant wird.

Bildnachweis:
gopixa – stock.adobe.com

Eine weitere Hilfestellung zur Baufinanzierung finden Sie in diesem Beitrag:

https://business-zentrum.net/die-schlimmsten-fehler-bei-der-baufinanzierung-und-wie-du-sie-vermeidest/