Wie man Materialien mit dem Direktdruck bedrucken kann

Beim Bedrucken von Kleidungsstücken oder von Werbetafeln gibt es unterschiedliche Druckverfahren. Eine der Druckverfahren, die sich anbietet, ist der Direktdruck. Was diese Art der Bedruckung auszeichnet und worauf man achten muss, kann man dem nachfolgenden Artikel entnehmen. 

Das ist der Direktdruck

Wenn die Rede von einem Direktdruck ist, so handelt es sich hier um ein Verfahren, bei dem die Grafik die aufgedruckt werden soll, direkt auf die gewünschte Oberfläche erfolgt. Bei der Anwendung vom Verfahren, kommt hier ein Tintenstrahlverfahren zur Anwendung. Das Auftragen der Farben erfolgt hier im Rahmen der Piezotechnologie. Weitere Arbeitsschritte, wie sie zum Beispiel bei anderen Verfahren stattfinden, wo auch ein Schmelzkleber zur Anwendung kommt, gibt es hier nicht. Da die Farbe direkt auf die Oberfläche aufgebracht wird. Mit diesem Druckverfahren kann man nicht nur Kleidungsstücke bedrucken, sondern eine Vielzahl an Materialien, wie zum Beispiel Werbetafeln aus Kunststoff. Weitere Informationen.

Gestaltung mit dem Verfahren

Natürlich stellt sich im Zusammenhang mit dem Direktdruck immer die Frage, wie es mit der Gestaltung aussieht. So zum Beispiel hinsichtlich der Farben? Doch hier muss man sich bei diesem Druckverfahren keine Gedanken machen. Sicherlich unterscheiden sich die Druckverfahren in ihrer Ausführung, doch vergleicht man das Druckergebnis am Ende mit anderen Verfahren, so wird man hier keine großen Unterschiede ausmachen können. Ein großer Vorteil ist aber, dass man seine Druckvorlage nicht groß bearbeiten muss. Erfahren Sie etwas zu dem Thema Werbedruck.

Vielmehr kann man die Druckvorlage direkt aufdrucken. Von Vorteil ist hinsichtlich der Gestaltung, aber auch die Darstellung der Farben beim Aufdrucken. Während man je nach Druckverfahren nur wenige Farben zur Auswahl hat, kann man bei diesem Druckverfahren auch Farbverläufe und Halbtöne drucken. Durch den Aufdrucken hat man im Vergleich zu anderen Druckverfahren auch den Vorteil, dass man hier durch Aufdrucken mit Farbe, den Druck nicht spürt. Er stört hier nicht beim Tragen, was gerade dann von Vorteil ist, wenn hier ein Kleidungsstück bedruckt werden soll. Mehr anzeigen…

Direktdruck bei Kleidungsstücken

Auch Kleidungsstücke kann man sehr gut direkt bedrucken. Doch gerade bei Kleidungsstücken muss man stark aufpassen, da es hier hinsichtlich der Haltbarkeit, aber auch bei der Auflösung und den Farben, sich stark unterscheiden kann. Hier kommt es bei einem Kleidungsstück im Wesentlichen darauf an, um was für einen Stoff es sich beim Kleidungsstück handelt. Je nach dem um was für einen Stoff es sich handelt beim Direktdruck und was für eine Untergrundfarbe vorhanden ist, muss eine Behandlung mit einem chemischen Binder erfolgen. Nur dann ist nämlich nicht nur eine optimale Darstellung möglich, sondern auch die beste Haltbarkeit vom Aufdruck. Und erst durch diese Behandlung ist dann auch ein Bedrucken möglich. Ist der Untergrund beim Kleidungsstück hell, so können hier mehrere Druckverfahren notwendig sein, bevor man hier ein optimales Druckergebnis hat.

Ein ähnlicher Artikel auf der Blogseite